Bürgerinitiative Fuldatal

Keine Kurve Kassel

Wissenswertes


Zurück zur Übersicht

11.10.2020

Bericht Runder Tisch

Am 24.9.2020 konnte der Runde Tisch endlich wieder, zwar reduziert,aber mit persönlicher Präsenz stattfinden. Die vorausgegangenen Tele-Konferenzen waren doch sehr anstrengend.
Zu Beginn wurden, wie versprochen, die Fragen der beiden Tele-Konferenzen aufgearbeitet. Wichtigste Frage war das Vorlegen einer Kostenschätzung einer Kostenschätzung der 7 Varianten zum Vergleich der Alternativstrecke. Dies lehnt die DB weiterhin ab, da immer noch Änderungen zu erwarten sind. Eine Kostenschätzung soll erst am Ende der Untersuchungen vorgelegt werden. Das ist insofern unbefriedigend, da wir überzeugt sind, dass auf der Grundlage der jetzigen Planungen Kostenschätzungen vorliegen. Kein Bauherr würde ohne eine grobe Schätzung weiter planen.
Auch eine Kosten-Nutzen-Analyse der Alternativstrecke auf der Grundlage der 32 km kürzeren Fahrstrecke und anderer Fakten lehnt die DB ab. Begründung: Es besteht kein Auftrag aus dem Bundesverkehrswegeplan (BVWP). Ein Auftrag besteht nur für die Kurve Kassel. Also müssen wir weiter Fakten sammeln, um ggf. im Rahmen unserer Petition, die noch immer läuft, zu einer anderen Sichtweise zu kommen.
Weitere Punkte aus den beiden letzten Tele-Konferenzen waren die Zugzahlen und die Schallschutzmaßnahmen. Zu letzterem ist die Aussage der DB unverändert: Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen bestehen nur für neue Trassenabschnitte und ggf. bei bestimmten Einkreuzungsbereichen.
Die Frage der Zugzahlen bleibt, insbesondere für die Kreuzungsbereiche Straße / Schiene in Espenau, Immenhausen, Grebenstein, unklar. Sowohl bei den unbeschrankten als auch bei den beschrankten Bahnübergängen werden keine nennenswerten Probleme gesehen. Der Nahverkehr und damit auch die Regio Tram werden durch die Realisierung der Kurve Kassel nicht beeinträchtigt (Aussage der DB). Lediglich Überlegungen zu Maßnahmen am Bahnübergang Immenhausen für die Fußgänger müssen weiter untersucht werden.
Soweit die Nachlese aus den beiden Tele-Konferenzen.
Die neuen Aussagen des 5. Runden Tisches werden demnächst veröffentlicht.



Zurück zur Übersicht